Richard Gonlag – Titelbild

Theater/Schauspieler

 

2016

Digital Digestion • Performanceprojekt für das 48h-Neukölln-Festival (Protokoll B)
24h-Theater • Moderator (Brotfabrik)

2014

Enthymesis (Arno Schmidt) • Theatermonolog, Regie: Ivar van Urk (Brotfabrik, eigene Produktion)

2006

An einem Herbsttag irgendwo (Pedro Kadívar) • Der Deutsche, Regie: Pedro Kadivar (Pergamon-Museum)

2005

Jack und Harun (Yasmin Khalifa) • Jack, Regie: Fahrad Payar (eine Payar-Produktion)
Wo Du nicht bist (Impovisation auf Basis von Franz Schubert) • Diverse Rollen, Regie: Nicola Hümpel (Nico and the Navigators)

2004

Antigone (Sophokles) • Kreon, Regie: Frans Strijards (Het Nationale Toneel)

1999

Aran und Titus/American Psycho (Jan Vos/Bret Easton Ellis) • Patrick Bateman, Regie: Ivar van Urk (Het Oranjehotel)

1998

Der Menschenfeind (Molière) • Oronte, Regie: Jeroen van den Berg (Het Oranjehotel)

1997

Antonius und Cleopatra (William Shakespeare) • Octavian, Regie: Ivar van Urk (RO-Theater/Het Oranjehotel)
Die Heimkehr (Harold Pinter) • Teddy, Regie: Jeroen van den Berg (Het Oranjehotel)

1996

Das Käthchen von Heilbronn (Heinrich von Kleist) • Graf Wetter von Strahl, Regie: Ivar van Urk (FACT)
Maß für Maß (William Shakespeare) • Pompeus, der Zuhälter, Regie: Pierre Audi/Ivo van Hove (Zuidelijk Toneel)

1995

Ballast/Nasi Swastika (Ivar van Urk) • Regie: Ivar van Urk (Het Oranjehotel/Theater Kikker)
Mord (alles passiert immer woanders) (Jeroen van den Berg) • Regie: Ivar van Urk (Het Oranjehotel)
Angels in America (Tony Kushner) • Louis, Regie: Guy Cassiers (RO-Theater)

1994

Ilias (Homer) • Paris, Regie: Titus Muizelaar/Gijs de Lange (Toneelgroep Amsterdam)
Oh, Suzy Q … (Frouke Fokkema) • Ensemblelesung, Regie: Theu Boermans (Festival der ungespielten Stücke/De Trust)
Penthesilea (Heinrich von Kleist) • Achill, Regie: Ivar van Urk (Het Oranjehotel)
Richard III (William Shakespeare) • Clarence, Heinrich VII, Regie: Gerard-Jan Rijnders (Toneelgroep Amsterdam)

1993

Totentanz/Omnibus (August Strindberg/Ramón Gieling) • Edgar, Regie: Ramón Gieling (Wolfsmond)
Friedrichswald (as you like it) (Shakespeare/Boermans) • Der Punk, Regie: Theu Boermans (De Trust)
Der Ignorant und der Wahnsinnige (Thomas Bernhard) • Der Vater, Regie: Guus van Geffen (Wolfsmond)
Vor dem Ende (Ramón Gieling) • Mon Tor, Regie: Ramón Gieling

1992

Die Nachwelt (Richard Gonlag) • Großer Bruder, Regie: Ramón Gieling (Wolfsmond)
Quartett (Heiner Müller) • Valmont, Regie: Ramón Gieling (Wolfsmond)

1991

Die Antennenbauer (Ramón Gieling) • Mario, der Liebhaber und Mario, der Zirkusartist, Regie: Ramón Gieling (Wolfsmond)
Am Boden (Nachtasyl) (Maxim Gorki) • Kleschtsch, Regie: Peter Sonneveld (Theaterschule Arnhem)
Mercedes (Thomas Brasch) • Sakko, Regie: Ramón Gieling (Wolfsmond)

1990

Die Geburt des Dichters (Kathy Acker) • Ensemblevorstellung, Regie: Ramón Gieling (Theaterschule Arnhem/Ost-West-Festival)
Der Ausweg (Richard Gonlag/Rick Hendricks) • Patricia, Regie: Pieter Loef (Theaterschule Arnhem)

1989

Herakles (Euripides) • Amphitryon, Chorleiter, Regie: Johan Simons/Paul Koek (Theaterschule Arnhem)

 

Theater/Regie

 

2015

Am Boden (Nachtasyl) (Maxim Gorki) • Schauspielschule Die Etage, Berlin-Kreuzberg

2003

Stirb doch ... und der Rest ist Schweigen (Improvisationsvorstellung und Performances) • Theater De Noorderlingen/Noorderzonfestival

2002

Ist was passiert dann? (Improvisationsvorstellung und Performances) • Theater De Noorderlingen/Noorderzonfestival
Publikum (Texte von u. a. Mishima, Hitler, Gonlag, Brel) • Theater De Noorderlingen/Het Kruithuis

2001

Seven Degrees of Solitude (Tanzvorstellung) • Theater De Noorderlingen/Grand Theatre

2000

Desdemona (Joeri Vos, nach Shakespeares Othello) • Theater De Noorderlingen/Grand Theatre
Gewalt, nein! (André Veldman, Schulenprojekt) • Theater De Noorderlingen/Tryater
Marathon (Gonlag, nach dem Film »They shoot horses, don't they?«) • Theater De Noorderlingen

1999

Riders on the Storm (Improvisationvorstellung) • Theater De Noorderlingen